GI-Mitglieder einmal anders

Mehr über Frank Bohlmann lesen Sie hier.

GI-Publikationsportal

GI-Zeitschriften online lesen und über Neuigkeiten aus der Informatik informieren. Weiter geht´s hier.

GI-Umfrage

Das neue Zauberwort einer ganzen Branche lautet Industrie 4.0. Was verbinden Sie an erster Stelle damit?

Alle Fragen, alle Antworten seit Juni 2012 finden Sie hier.

GI-Radar

GI-Radar mit Neuigkeiten aus der GI und der Informatik unverbindlich testen

 

Publikationen

Vielfalt der Themen - Fachgruppen in der GI

Fachgruppe Internet und Gesellschaft

Die im Januar 2013 gegründete Fachgruppe hat sich zum Ziel gesetzt, die technischen Entwicklungen des Internets und verwandter Netze auf ihre gesellschaftlichen, d. h. politischen, sozialen und kulturellen Auswirkungen hin zu untersuchen. Als Ausgangspunkt kann eine kritische Bestandsaufnahme der Ergebnisse verschiedener Diskurse dienen, wie sie in vielen wissenschaftlichen Veröffentlichungen, aber auch seitens der Politik von in der D21-Initiative oder der Bundestags-Enquete-Kommission »Internet und digitale Gesellschaft« vorgelegt werden. Neben den vom Internet induzierten Veränderungen wird die rapide Weiterentwicklung der Technik selbst thematisch fokussiert. Dazu gehören insbesondere Veränderungen, die den Umgang mit den enorm gewachsenen und wachsenden Informationsbeständen im Netz betreffen. Mehr hier.

Vielfalt der Regionen und Orte - GI/ACM-Regionalgruppen

Regionalgruppe Ostwestfalen/Lippe

Paderborn als Oberzentrum der Region im Osten NRWs nennt sich nicht zu unrecht "Stadt der Informatik". Der Standort erhielt seine Prägung insbesondere durch Nixdorf, an den das Heinz-Nixdorf-Museum als größtes Cpmputer-Museum in Deutschland erinnert. Die Informatik spielt auch an der Universität eine zentrale Rolle: Zahlreiche Rankings bestätigen die ausgezeichnete Qualität des Paderborner Informatik-Studiums, vor allem aufgrund der sehr guten IT-Infrastruktur und der Höhe der eingeworbenen Forschungsgelder. Die Regionalgruppe Ostwestfalen/Lippe verfolgt das Ziel, den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer der in der Informatik Tätigen innerhalb der Region zu fördern. Sie bietet dazu regelmäßige Vortragsveranstaltungen zu einem breit gefächerten Themenangebot, insbesondere mit dem Ziel, regionale Informatikaktivitäten vorzustellen, und vor allem die Möglichkeit, persönliche Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Mehr hier.

Das ist die GI

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Sie versteht sich als Plattform für Informatikfachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, Lehre und Öffentlicher Verwaltung und versammelt eine geballte Konzentration an Wissen, Innovation und Visionen. Kernthemen unserer Arbeit sind unter anderem die Nachwuchsförderung, der Wissenstransfer von der Forschung in die Anwendung, Fragen des Datenschutzes und der Sicherheit von Informatiksystemen. Rund 20.000 persönliche Mitglieder, darunter 1.500 Studierende und knapp 300 Unternehmen und Institutionen, profitieren von unserem Netzwerk.