GI-Mitglieder einmal anders

Mehr über Elke Radeke lesen Sie hier.

GI-Publikationsportal

GI-Zeitschriften online lesen und über Neuigkeiten aus der Informatik informieren. Weiter geht´s hier.

GI-Umfrage

Nach dem Willen der Bundesregierung werden Gesundheitsdaten demnächst im starken Maße elektronisch verarbeitet (E-Health-Gesetz). Sehen Sie darin eher Chancen oder Risiken?

Alle Fragen, alle Antworten seit Juni 2012 finden Sie hier.

GI-Radar

GI-Radar mit Neuigkeiten aus der GI und der Informatik unverbindlich testen

 

Publikationen

Vielfalt der Themen - Fachgruppen in der GI

Die Fachgruppe Software-Messung und -Bewertung

Die Fachgruppe "Software-Messung und Bewertung" ist das Kompetenzzentrum für Messung, Analyse und Bewertung der Software im IT-Bereich für den deutschsprachigen Raum. Inhaltlich befasst sich die Fachgruppe mit der Quantifizierung in der Softwaretechnik, also Softwarebewertung und Metriken in IT und eingebetteten Systemen, Projektsteuerung, Kennzahlen für Performanz, Effizienz und Qualität, Risikomanagement, Messtheorie, Qualitätsmanagement sowie empirisches Software Engineering. Die Fachgruppe bringt Experten aus der Forschung und Industrie zusammen. Mehr hier.

Vielfalt der Regionen und Orte - GI/ACM-Regionalgruppen

Regionalgruppe Schleswig-Holstein

Im hohen Norden des Landes hat sich 2009 eine GI-Vertretung als Mitgliederinitiative neu gegründet. Sie bietet Mitgliedern und Interessierten eigene Veranstaltungen und kooperiert mit anderen IT-Initaitiven in der Region. Gerade die Vernetzung der IT-Projekte ist ein wichtiges Anlieben der Regionalgruppe. Mehr hier.

Das ist die GI

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Sie versteht sich als Plattform für Informatikfachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, Lehre und Öffentlicher Verwaltung und versammelt eine geballte Konzentration an Wissen, Innovation und Visionen. Kernthemen unserer Arbeit sind unter anderem die Nachwuchsförderung, der Wissenstransfer von der Forschung in die Anwendung, Fragen des Datenschutzes und der Sicherheit von Informatiksystemen. Rund 20.000 persönliche Mitglieder, darunter 1.500 Studierende und knapp 300 Unternehmen und Institutionen, profitieren von unserem Netzwerk.