GI-Mitglieder einmal anders

Mehr über Frank Bohlmann lesen Sie hier.

GI-Publikationsportal

GI-Zeitschriften online lesen und über Neuigkeiten aus der Informatik informieren. Weiter geht´s hier.

GI-Umfrage

Nach dem Willen der Bundesregierung werden Gesundheitsdaten demnächst im starken Maße elektronisch verarbeitet (E-Health-Gesetz). Sehen Sie darin eher Chancen oder Risiken?

Alle Fragen, alle Antworten seit Juni 2012 finden Sie hier.

GI-Radar

GI-Radar mit Neuigkeiten aus der GI und der Informatik unverbindlich testen

 

Publikationen

Vielfalt der Themen - Fachgruppen in der GI

Die Fachgruppe Be-Greifbare Interaktion (im FB MCI)

Begreifbare Interaktion in interaktiven Systemen (engl. tangible interaction) bewegt sich wie kaum ein anderes Forschungsfeld an der Schnittstelle zwischen Physischem und Digitalem. Seit Jahren arbeiten Forscher, Designer, Entwickler und Künstler in der Fachgruppe Begreifbare Interaktion daran, das Feld theoretisch und empirisch zu erschließen, technische Grundlagen und Prototypen zu entwickeln, und die Möglichkeiten hybrider physisch/digitaler Schnittstellen auszureizen.  Die Fachgruppe arbeitet sehr lebendig und veranstaltet regelmäßige Erfinder- und Konferenzworkshops, initiiert Veröffentlichungen und sorgt für angeregten Austausch und Interaktion. Jede und jeder Interessierte ist dazu herzlich eingeladen. Mehr hier.

Vielfalt der Regionen und Orte - GI/ACM-Regionalgruppen

Regionalgruppe Braunschweig: Neugier wecken, Begeisterung unterstützen

 

Die Regionalgruppe Braunschweig der GI spielt in der Stadt der Wissenschaft  eine zentrale Rolle. Wichtige Impulse setzt die Regionalgruppe bei der Förderung junger Menschen und ihrer Teilhabe an der wissenschaftlich-technisch geprägten Welt. In Kooperation mit der Technischen Universität Braunschweig und anderen Organisationen entwickelt sie kreative Ideen, um Studierende und ihre Begeisterung für Informatik zu unterstützen. Mehr hier.

 

Das ist die GI

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Sie versteht sich als Plattform für Informatikfachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, Lehre und Öffentlicher Verwaltung und versammelt eine geballte Konzentration an Wissen, Innovation und Visionen. Kernthemen unserer Arbeit sind unter anderem die Nachwuchsförderung, der Wissenstransfer von der Forschung in die Anwendung, Fragen des Datenschutzes und der Sicherheit von Informatiksystemen. Rund 20.000 persönliche Mitglieder, darunter 1.500 Studierende und knapp 300 Unternehmen und Institutionen, profitieren von unserem Netzwerk.