GI-Publikationsportal

GI-Zeitschriften online lesen und über Neuigkeiten aus der Informatik informieren. Weiter geht´s hier.

GI-Umfrage

Die Sommerloch-Umfrage: Welcher Urlaubstyp sind Sie?

Alle Fragen, alle Antworten seit Juni 2012 finden Sie hier.

GI-Radar

GI-Radar mit Neuigkeiten aus der GI und der Informatik unverbindlich testen

 

Publikationen

Vielfalt der Themen - Fachgruppen in der GI

Fachgruppe CSCW (Computer-Supported Cooperative Work)

Das Ziel der Fachgruppe CSCW ist es, den Austausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern im Bereich der Anwendung von Telekommunikationstechnologien zur Unterstützung zur Zusammenarbeit zu fördern – also den Austausch in den Themenbereichen Groupware, Collaboration, Kooperationssysteme, Mobile Systeme, Ubiquitous Computing, Web 2.0, Soziale Software (Social Software), Enterprise 2.0, Wissensmanagement, Communities of Practice, Community-Unterstützung. Mehr hier. 

Vielfalt der Regionen und Orte - GI/ACM-Regionalgruppen

Die Regionalgruppe Karlsruhe

Die Gruppe hat das Ziel, die GI-Mitglieder vor Ort anzusprechen und für Entwicklungen und Belange der Informatik zu interessieren. Wie alle Regionalgruppen der GI wird sie gemeinschaftlich mit dem German Chapter of the ACM betrieben. Die Region verfügt über eine starke IT-Struktur mit vielen Wissenschaft- und Forschungseinrichtungen sowie zahlreichen KMU's aus der IT-Branche. Deshalb legt die RG besonderen Wert auf die Vernetzung und den Wissenstransfer. Mehr hier.

Das ist die GI

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Sie versteht sich als Plattform für Informatikfachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, Lehre und Öffentlicher Verwaltung und versammelt eine geballte Konzentration an Wissen, Innovation und Visionen. Kernthemen unserer Arbeit sind unter anderem die Nachwuchsförderung, der Wissenstransfer von der Forschung in die Anwendung, Fragen des Datenschutzes und der Sicherheit von Informatiksystemen. Rund 20.000 persönliche Mitglieder, darunter 1.500 Studierende und knapp 300 Unternehmen und Institutionen, profitieren von unserem Netzwerk.