Die Initiative

Wer gestaltet die digitale Zukunft unseres Landes? Wer sind die Menschen in Deutschland, die mit ihren Innovationen und Leistungen die digitale Zukunft  unseres Landes prägen werden? Wer sind die „digitalen Köpfe“ in Wirtschaft,  Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft? Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014  hat die Gesellschaft für Informatik e. V. (GI) eine Jury eingeladen, Frauen und  Männer auszuwählen, die für die neue Generation der digitalen Denker und Macher unseres Landes stehen. Die „digitalen Köpfe“ zeigen, wo die  gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen der digitalen Gesellschaft liegen – und dass digitale Exzellenz in Deutschland Zukunft hat.

Flyer mit weiteren Informationen zum Herunterladen.

 

Wir haben einige Jurymitglieder gefragt, warum sie die Initiative unterstützen.

Thomas Sattelberger, Vorsitzender MINT Zukunft schaffen e.V. :
"Ich unterstütze die GI-Initiative, weil nur durch 'digitale Köpfe' Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit durch Industrie 4.0 und Smart Services gesichert werden kann"

 

Peter Weibel, Vorsitzender des Zentrums für Kunst und Medientechnologie:
"Ein Teil der deutschen Kultur ist technophob. Es gibt dafür berechtigte historische Gründe. Aber wenn es um die Gestaltung der Zukunft geht, d.h. eine Wissensgesellschaft, basierend auf digitalen Technologien, braucht Deutschland digitale Köpfe. Deswegen unterstütze ich diese Initiative."

 

Dieter Schweer, Mitglied der Hauptgeschäftsführung BDI:
„Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche. Sie verändert die industriellen Prozesse, sie verändert das Arbeiten in der Industrie, sie verändert die Beziehungen zwischen Herstellern und Kunden und sie verändert auch die Beziehungen der Gesellschaft zur Industrie. Für den BDI ist die „Digitale Ökonomie“ deshalb ein zentrales Zukunftsthema. Ich erwarte von „Deutschlands digitale Köpfe“, dass wir die Vordenker der Digitalisierung in Deutschland bekannter machen. Denn nur über die Menschen hinter der Digitalisierung werden wir die Gesellschaft für die Digitalisierung begeistern können.“