Mitgliedschaft

Informatik-Lexikon

Fachbegriffe zu Informatik und deren Anwendung

Wir sind Informatik

Gerhard Weikum

"Wenn man aber in der Informatik arbeitet und sich für die Zukunft unserer Technologie und Gesellschaft interessiert, sollte nach wie vor die GI die erste Wahl sein."

 

08.03.2017
GI-Studierendenwettbewerb 2017 nach spannender Endrunde abgeschlossen


vlnr: Michael Brückner, Amazon, Erhard Rahm und das Team der Uni Augsburg)

 

Fünf Teams von Studenten der Informatik waren von der Jury des Wettbewerbs zur Endrunde eingeladen, ihre Lösungen im Rahmen der BTW 2017 in Stuttgart zu präsentieren. In diesem jahr bestand die Aufgabe darin, Repositories der Entwicklerplattform GitHub zu klassifizieren. Die Präsentationen und Livedemos der entwickelten Programm waren wieder auf einem sehr hohen Niveau, so dass die Jury, bestehend aus Wissenschaftlern und den Sposoren des Wettbewerbs, keine leichte Aufgabe hatte, ein Ranking zu ermitteln.

Gewinner des 1. Preises (4.000 EUR) ist das Team der Universität Augsburg. Andreas und Stefan Grafberger, Martin Keßler und Michael Leimstädtner freuten sich über ihren Erfolg, zumal die Hochschule erstmals ein Team für den Wettbewerb meldete. Den 2. Preis (2.000 EUR) gewann das Heimteam der Universität Stuttgart mit den Studenten Paul Kuznecov, Vincent Link und Eduard Marbach. Über den 3. Preis konnte sich das Team des Hasso-Plattner-Instituts der Universität Potsdam freuen. Willi Gierke und Robert Stark könne sich das Preisgeld von 1.000 EUR teilen.

Die Preisverleihung fand im feierlichen Rahmen des Empfangs der BTW-Tagung statt und wurde von Prof. Dr. Erhard Rahm, Sprecher des FB Datenbanken und Informationssystemevorgenommen. Die Sponsoren der Geldpreise, in der Reihenfolge Amazon, die PPI AG und Infos-Stuttgart übergaben die Urkunden an die Teams. Das Schlusswort gebührte dem Hauptsponsor des diesjährigen Wettbewerbs GitHub, Johannes Nicolai: „ Die Qualität der Einreichungen und die methodische Sicherheit, mit der die Studierenden große Machine-Learning-Frameworks wie TensorFlow und scikit-learn einsetzten, hat uns sehr beeindruckt. Die Erkenntnisse aus dem InformatiCup und eigener Forschungen werden nicht nur der Mehrheit aller weltweiten Open Source-Projekte, die auf GitHub.com gehostet werden, zugute kommen, sondern auch den über 75.000 Unternehmen, welche GitHub Enterprise in ihren eigenen Rechenzentren betreiben“.

 

Viel mehr kann ein studentischer Wettbewerb eigentlich nicht erreichen, so freuen wir uns schon auf den nächsten informatiCup 2018.

 

Mehr zum Wettbewerb finden Sie hier.


Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertung:

schlecht
gut

Bewertung abgeben:

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare veröffentlichen zu dürfen.