Mitgliedschaft

Informatik-Lexikon

Fachbegriffe zu Informatik und deren Anwendung

Wir sind Informatik

Martin Ziegler, KAIST

"Ich bin seit 2008 Mitglied, weil die GI Grundlagenforschung in der Informatik schätzt und um ihre Bedeutung weiß als Richtschnur bei Effizienz- und Möglichkeitsanalysen..."

 

Was sind Grand Challenges der Informatik?

Versuch einer Definition: Eine "Grand Challenge" in / für die Informatik ist ein grundsätzliches (fundamentales) Problem, dessen Lösung (mit Informatik-Hilfsmitteln) einen deutlich spürbaren Fortschritt in ökonomischer, sozialer oder gesellschaftlicher Hinsicht für unser aller Leben bedeutet.

Ein Arbeitskreis des GI-Präsidiums hat sich unter Leitung von Ex-Vizepräsidentin Simone Rehm mit der Frage beschäftigt, was große Herausforderungen der Informatik in der Zukunft sein könnten. Aus den eingereichten Vorschlägen wurden einige zusammengefasst und andere zurückgestellt, sodass das Präsidium schließlich fünf Themen als die (ersten) Grand Challenges der Informatik ausgewählt hat. Weitere werden nach der Evaluation des Projektes bei Bedarf folgen.

Ziele der GC-Initiative:

  • Der Informatik als attraktiver Wissenschaft in der Öffentlichkeit ein Gesicht geben.
  • Jungen Menschen zeigen, welche interessante Herausforderungen die Informatik bietet und Anreize zu einer entsprechenden Berufswahl geben.
  • Der Öffentlichkeit zeigen, welch gesellschaftlich relevanten Probleme sich mit Informatik lösen lassen.
  • Studenten und Wissenschaftler ermuntern, zu diesen Themen zu forschen.
  • Forschungseinrichtungen motivieren, die Forschung zu diesen Themen zu intensivieren.

Grand Challenges

Digitale Kultur
Wie bewahren wir digitale Informationen für unsere Nachwelt auf? Bücher, Bilder und Tonträger lassen sich ins Museum stellen. Sie lassen sich sogar digitalisieren und digitalisiert für lange Zeit archivieren. Wie aber bewahrt man einen Video-Clip, der digital erstellt und nur im Internet veröffentlicht wird, für die nachfolgenden Generationen auf? weiterlesen ...

Internet der Zukunft
Wie erkennen wir beim Versenden einer digitalen Information, ob sie auf dem Weg zum Empfänger unbemerkt gelesen wurde? An einem versiegelten Briefumschlag sah man, ob das Siegel gebrochen war. Eine digitale Information kann unbemerkt kopiert, aber auch sehr einfach manipuliert worden sein. Wie sichern wir dann Integrität und Vertraulichkeit im Netz? weiterlesen ...

Systemische Risiken
Eine digitale Information kann mit beliebig vielen anderen Informationen verbunden werden. Es entstehen dabei vernetzte Systeme, die in ihrer Komplexität kaum fassbar, geschweige denn beherrschbar sind. Wie schaffen wir es, die daraus entstehenden Risiken einzudämmen und zu beherrschen? weiterlesen ...

Allgegenwärtige Mensch-Computer-Interaktion
Ist es schon schwer, sich in einem Irrgarten zurechtzufinden, wo Wege im Nichts enden, wie schwer finden sich Menschen im virtuellen Raum zurecht? Wie kann die allgegenwärtige Mensch-Computer-Interaktion künftig so gestaltet werden, dass alle Bürger sich in der gemischt digitalen und physikalischen Welt souverän bewegen können? weiterlesen ...

Verlässlichkeit von Software
Und nicht zuletzt: Wenn Software unsere Welt regiert, unsere Autos und Flugzeuge steuert und unsere medizinischen Instrumente dirigiert, wie schaffen wir es, zu beweisen, dass die Software genau das tut, was sie soll? weiterlesen ...

 

Broschüre mit den fünf Grand Challenges zum Herunterladen. Ein gedrucktes Exemplar können Sie gerne per E-Mail bestellen.

Förderprogramme: Call for Topics

Damit die Forschung und die Wissenschaft zu diesen großen Herausforderungen in den nächsten Jahren etwas Substanzielles beitragen kann, braucht es engagierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, aber auch entsprechende Förderprogramme, die Impulse geben und auch finanzielle Unterstützung bieten.  Zu solchen Förderprogrammen möchten wir anregen. Deshalb haben wir mit Ministerien von Bund und Ländern bereits erste Gespräche zu neuen Förderinhalten und Förderformaten geführt. Wir sind bei den Fördergebern auf großes Interesse gestoßen und wurden explizit um konkrete Ideen und Vorschläge gebeten.

Deshalb haben wir einen "Call for Topics" vorbereitet. Wir wollen damit sowohl Forschungs- und Entwicklungsthemen wie auch  Förderkonzepte identifizieren, welche geeignet wären, die Arbeit an den Grand Challenges  voran zu bringen.

Wir bitten nun also um Anregungen und Wünsche an Förderprogramme, die wir zu potenziellen Fördergebern transportieren möchten. Die Mitwirkung an diesem Call gibt Ihnen die Chance, zur Lösung der Grand Challenges etwas beizutragen. Machen Sie mit. Einreichungsfrist ist der 25. Juni 2016. Weitere Details finden Sie im Aufruf.

Der Präsidiumsarbeitskreis "Grand Challenges der Informatik" wird die eingegangenen Vorschläge sichten und bewerten und die besten Ideen in die Fortsetzungsgespräche mit den Fördergebern mitnehmen.

Nach oben