Wir über uns

Wofür steht die GI?

Die Gesellschaft für Informatik (GI) ist ein Zusammenschluss von Menschen, die einen engen Bezug zur Informatik haben und sich für dieses Fachgebiet mit all seinen Facetten und Anwendungsgebieten interessieren. Sie ist die Fachgesellschaft für Informatik im deutschsprachigen Raum. Als solche setzt sie sich für die Interessen der Informatik in Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik ein.

 

 Wer sind die Mitglieder der GI?

  • Informatikerinnen und Informatiker aus Forschung und Lehre, 
  • IT-Fachleute aus Verwaltung, Wirtschaft oder Industrie, 
  • Lehrkräfte, die an einer Schule Informatik unterrichten, oder 
  • Auszubildende und Studierende, die einen Beruf im IT-Bereich anstreben.  

Was uns eint ist die Sicht auf Informatik als eine dynamische und zukunftsweisende Disziplin, die wir inhaltlich gestalten und weiterentwickeln.

Warum haben wir uns einer Fachgesellschaft angeschlossen?
So zahlreich unsere Mitglieder sind, so unterschiedlich sind unsere Beitrittsgründe. Einige seien hier genannt: 

  • Wir möchten Teil eines lebendigen Netzwerks sein
    Wir möchten Informatik gemeinsam erleben, uns gegenseitig fachlich inspirieren und Kontakte zu Menschen knüpfen, die sich ebenfalls mit IT befassen. Mit zahlreichen Fach- und Regionalgruppen bietet die GI eine Plattform für lebendigen Austausch, und zwar über Hochschulen, Industrien und Wirtschaftszweige sowie über Regionen hinweg.  
  • Wir verfolgen aktuelle Themen mit Informatikbezug  
    Informatik ist Wegbereiter für Innovation. So wie IT-Produkte heute unser Berufs- und Alltagsleben prägen, so werden künftig Produktionssysteme mit eingebauter Intelligenz auch unsere Fabriken verändern. Experten sehen darin die vierte industrielle Revolution und sprechen Deutschland eine Vorreiterrolle zu. Dies ist nur ein Thema aus einer Vielzahl aktueller Themen, die uns fesseln: Ob Klimawandel, steigender Energiebedarf, Alterung der Bevölkerung oder gestiegene Anforderungen an Mobilität; wir wollen wissen, welche Antworten die Informatik auf die drängenden Fragen unserer Zeit hat. Die GI stellt sich diesen Fragen. Auf Kongressen und in Zeitschriften gibt sie den Stand von Technik und Forschung wieder und zeigt auf, wie mit Hilfe der Informatik neue Produkte und Prozesse entstehen und vorhandene verbessert werden können.  
  • Wir schlagen die Brücke zu anderen Disziplinen
    Kaum eine Branche kommt heute ohne Informatik aus. Vielerorts werden Informatikerinnen und Informatiker gebraucht, die mit ihrem Know-how die Grundlage für hochwertige Güter oder verlässliche Dienstleistungsangebote schaffen. Dabei gilt: Je spezieller das Anwendungsgebiet, desto wichtiger sind ergänzend zum Informatikwissen auch Kenntnisse aus dem jeweiligen Anwendungsgebiet. Deshalb ist Informatik so eng mit anderen Disziplinen verflochten. Die GI spiegelt das wider, indem sie mit anderen nationalen und internationalen Organisationen kooperiert und auf gemeinsamen Tagungen und in Publikationen interdisziplinäre Themen behandelt.   
  •  Wir sorgen für gut ausgebildeten Nachwuchs
    Wir möchten junge Menschen an die Informatik heranführen und sie für dieses spannende Fach begeistern. Die GI macht mit ihren Wettbewerben Mädchen und Jungen schon früh auf die Informatik aufmerksam. Sie bietet Lehrkräften, die Informatik an Schulen und Hochschulen unterrichten, praktische Unterstützung in Form von Unterrichtsbeispielen an und trägt aktiv zur Gestaltung von Lehrinhalten bei.   
  • Wir zeichnen ein differenziertes Bild der Informatik in der Öffentlichkeit
    Auch die öffentliche Wahrnehmung der Informatik liegt uns am Herzen. Wir wollen ihren Nutzen stärker bekannt machen, aber auch über Risiken und Gefahren informieren, die mit einem ungehemmten und unreflektierten Einsatz von IT-Lösungen einher gehen. Die GI bezieht bei umstrittenen Fragen der IT-Nutzung Stellung und skizziert in ihren ethischen Leitlinien, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Informatik aussehen kann.   
  • Wir bringen unsere Fachkompetenz in gesellschaftliche Debatten ein
    Es gibt zahlreiche gesellschaftlich relevante Themen mit Informatikbezug, wie Datenschutz und IT-Sicherheit, digitale Überwachung, Netzpolitik oder die Bedeutung sozialer Medien. Wir glauben, vor dem Hintergrund unserer fachlichen Kompetenz Wertvolles zum notwendigen Diskurs in Gesellschaft und Politik beitragen zu können, und sehen in der GI das geeignete Sprachrohr dafür. 

Wie groß ist die Gesellschaft für Informatik?
Die Gesellschaft für Informatik hat zurzeit etwa 20.000 persönliche und gut 250 korporative Mitglieder.

 

Wie kann ich der GI beitreten? Stellen Sie einen Antrag auf Mitgliedschaft. Wir freuen uns auf Sie!