Gregor Snelting

Ich bin vor 30 Jahren in die GI eingetreten, weil das damals für Doktoranden selbstverständlich war. Das ist es heute nicht mehr, und auch die GI-Fachbereiche haben angesichts der Internationalisierung nicht mehr die frühere Bedeutung.
 
 Heute ist die GI für mich ein unverzichtbarer Akteur im wissenschaftspolitischen Raum. Wenn es die GI nicht gäbe, hätte die wissenschaftliche Informatik in Deutschland keine Stimme, schon gar nicht gegenüber der Politik. Auch für die Entwicklung des Fachs selbst (zB Fachgebiete, Studienrahmenordnungen) war die GI essentiell und wird dies auch bleiben.

Alle Testimonials: Zur Übersicht.