Mitgliedschaft

Informatik-Lexikon

Fachbegriffe zu Informatik und deren Anwendung

Wir sind Informatik

Martin Mähler, Leiter Wissenschaftsbeziehungen IBM Deutschland Research & Development GmbH

"Die Informatik hat eine unglaubliche Transformationskraft, die derzeit alle Bereiche erfasst, ob privat, beruflich oder in der Gesellschaft. Spannende Zeiten für Informatiker, spannende Zeiten für die GI.

 

Hiltrud Westram

Ich bin GI-Mitglied seit über 20 Jahren. Ich bin Mitglied der GI, weil

  • in Regionalgruppen immer wieder interessante Themen vorgestellt und diskutiert werden und die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung besteht,
  • in Fachbereichen das ganze Spektrum der Informatik abgebildet wird und somit die Gelegenheit besteht, mit Experten ins Gespräch zu kommen oder auch auf Tagungen, in Workshops und Kongressen die Themen zu bearbeiten, die für mich von besonderem Interesse sind,
  • es Arbeitskreise zu aktuellen, brisanten Themen gibt, in denen diese umfassend und auch kontrovers aufgegriffen und bearbeitet werden,
  •  die GI Statements zu gesellschaftlich relevanten Themen aus den Bereichen der Informatik erarbeitet und veröffentlicht und somit eine objektive und unabhängige Auseinandersetzung erfolgt, an der ich mich orientieren kann.

Ich engagiere mich in der GI in  der Fachgruppe Frauen und Informatik, um an der Erhöhung des Frauenanteils in der Informatik mitzuwirken. Immer noch liegt der Anteil an Frauen, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern deutlich unter 20%. Diese Situation schadet der Wirtschaft, der Gesellschaft, dem Land! Ich habe mich viele Jahre im Fachausschuss Informatische Bildung in Schulen engagiert, um dort für die Bedeutung des Faches Informatik in der Schule einzutreten, die ihm aufgrund seiner Relevanz in praktisch allen Bereichen des modernen Lebens zukommt.

Berufliche Tätigkeiten: Ich habe lange Jahre an Gymnasien die Fächer Mathematik, Physik und vor allem Informatik unterrichtet und war zu-letzt Schulleiterin eines Gymnasiums. Ich bin jetzt beruflich tätig als Projektleiterin des Projekts go4IT!  an der RWTH Aachen, in dem wir jungen Menschen Freude an der Informatik vermitteln und das in der Öffentlichkeit vorherrschende schiefe Bild der Informatik zurechtrücken wollen.

Meine Aufgaben als Informatiklehrerin liegen in der Planung, Vorbereitung, Durchführung, Reflexion und Bewertung von Informatikunterricht. Dazu sind sowohl fundierte Kenntnisse in der Informatik, der Didaktik der Informatik, der Pädagogik und der Psychologie notwendig als auch die Freude an der Wissensvermittlung und an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wichtig ist es mir, Unterrichtsinhalte motivierend zu vermitteln und die Lernprozesse nach dem Prinzip des entdeckenden Lernens zu begleiten. Eine besondere Rolle in der Informatik spielen die Auswahl und der Einsatz softwarebasierter Lernhilfen. Informationen zur eigenen Ausbildung: Studium der Fächer Informatik, Mathematik, Physik und Pädagogik an der LMU München und der RWTH Aachen, Promotion an der TU Dortmund.

Die größte Herausforderung für die Zukunft heißt, der Informatik in der Gesellschaft den Stellenwert zukommen zu lassen, der ihr dank ihrer Durchdringung in allen Bereichen des heutigen Lebens zusteht. Immer noch ist das Bild der Informatik in der Öffentlichkeit einseitig und wird als Thema für Spezialisten abgewertet. Wie sehr sie uns alle täglich tangiert, wird noch nicht gesehen. Dafür brauchen wir die Gesellschaft für Informatik, die als größte Fachgesellschaft im deutsch-sprachigen Raum Stellung dazu nimmt und die Öffentlichkeit aufklärt.

Nach oben

Alle Testimonials: Zur Übersicht.