GI-Mitglieder einmal anders

Mehr über Carsten Trinitis lesen Sie hier.

Zur Diskussion gestellt

Hier stellen wir Positionen unserer Gliederungen vor, die breit diskutiert werden können (und sollen).

Mehr Beiträge lesen Sie hier...

GI-Publikationsportal

GI-Zeitschriften online lesen und über Neuigkeiten aus der Informatik informieren. Weiter geht´s hier.

GI-Radar

GI-Radar mit Neuigkeiten aus der GI und der Informatik unverbindlich testen

 

Publikationen

Vielfalt der Themen - Fachgruppen in der GI

Der Fachausschuss Echtzeitsysteme

Im Fachausschuss Echtzeitsysteme wirken mit der Gesellschaft für Informatik, der VDI/VDE-Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) und der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) im VDE alle drei in Deutschland für Echtzeitsysteme maßgeblichen wissenschaftlich-technischen Fachgesellschaften in einem gemeinsamen Gremium zusammen. Der Fachausschuss ist im Echtzeitbetrieb arbeitenden, häufig sicherheitsgerichteten eingebetteten Rechensystemen gewidmet und pflegt die Echtzeitprogrammiersprache PEARL inklusive ihrer DIN-Normen. Er versteht sich als Ansprechpartner für cyber-physikalische Systeme sowie deren funktionale und IKT-Sicherheit. Mehr hier.

Vielfalt der Regionen und Orte - GI/ACM-Regionalgruppen

Regionalgruppe Nünberg/Fürth/Erlangen

Derzeit hat die Regionalgruppe 670 Mitglieder aus Hochschule und Praxis. Die Mission der Regionalgruppe besteht neben der Förderung des Networkings, dem Wissenstransfer zwischen den Mitgliedern auch aus dem Kontakt zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.Hierzu biete dei Regionalgruppe regelmäßige Vorträge, Kooperationen mit anderen IT-Initiativen sowie einen Stammtisch zum Kennenlernen und Austausch von Erfahrungen. Mehr hier.

Das ist die GI

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Sie versteht sich als Plattform für Informatikfachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, Lehre und Öffentlicher Verwaltung und versammelt eine geballte Konzentration an Wissen, Innovation und Visionen. Kernthemen unserer Arbeit sind unter anderem die Nachwuchsförderung, der Wissenstransfer von der Forschung in die Anwendung, Fragen des Datenschutzes und der Sicherheit von Informatiksystemen. Rund 20.000 persönliche Mitglieder, darunter etwa 1.000 Studierende und knapp 250 Unternehmen und Institutionen, profitieren von unserem Netzwerk.